Freitag, 09. – Sonntag, 11. November 2012
Allerweltshaus Köln (AWH) www.allerweltshaus.de

Energiekonzerne enteignen! Energieproduktion vergesellschaften! Energiekämpfe führen! – Für eine global gerechte, soziale und ökologische Energieversorgung

Energieerzeugung bedeutet noch viel zu sehr: Atom und Kohle, Großkraftwerke und Großkonzerne, Stromabklemmungen und Emissionen. E.ON, Vattenfall, EnBW und RWE sichern sich jedes Jahr Milliardengewinne. Für eine global gerechte, demokratisch kontrollierte, soziale und ökologische Energieversorgung müssen wir Macht- und Eigentumsfragen stellen: Wer produziert wie, wozu und zu wessen Nutzen Energie? Einladung zum Ausdrucken und Verteilen

2012 fanden in der Bundesrepublik drei Klimacamps statt, Blockupy war auch Protest gegen Bodenspekulation und Kohleprofite, AusgeCO2hlt und Vattenfall in die Tonne mobilisieren, Initiativen streiten für Rekommunalisierung, Energiedemokratie und gegen Fracking, die Anti-Atom-Bewegung bleibt an den Schrottmeilern, Anlagen und Transporten dran. Gleichzeitig wollen Bundesregierung und Wirtschaftslobbies eine Energiewende wieder zu Gunsten der Energiekonzerne.

Was lernen wir daraus und worauf konzentrieren wir uns jetzt? Diese Fragen wollen wir in einer Strategiekonferenz vom 9.-11. November in Köln diskutieren. Ziel ist es, dass dort die unterschiedlichen Akteur_innen der Energiekämpfe zusammen nach vorne schauen: Wie können wir eine noch größere, gemeinsame Bewegung werden? Und welche konkreten Pläne und Kämpfe sind relevant für 2013?

Mit solidarischen Grüßen,
Die Vorbereitungsgruppe der Energiekämpfe-Konferenz 2012

Aktivist_innen für Energiekämpfe in Bewegung
(u. a. ausgeCO2hlt, gegenstromberlin, FelS AG Klima ag, Attac EKU-AG)

Vorschau auf das geplante Programm

Freitag:
ab ca. 18:00 Filmabend und/oder Gespräche für alle, die schon da sind.

Samstag:
9:00 Frühstück

10:00 – 11:00 Gemeinsame Basis schaffen
11:00 – 13:00 Zurückblicken, auswerten – Auseinandersetzungen, Aktionen und
Projekte 2012, Potentiale für mehr Zusammenarbeit

13:00 – 14:30 Mittagspause

14:30 – 19:00 Perspektiven erarbeiten, fokussieren – Worauf konzentrieren
wir uns 2013? Vorschläge für gemeinsame Aktionen, Kampagnen

16:30 – 17:00 Pause
17:00 – 19:00 Fortsetzung

19:30 Abendessen, Musik und so

Sonntag:
09:00 Frühstück
10:00 – 12:00 Konkretisieren, Konsens finden – Erste Schritte für Aktionen
und/oder Kampagnen auf den weg bringen

12:00 – 12:15 Kaffeepause
12:315 – 14:00 Fortsetzung, Feedback und Abschluss

**********************************************************************************

Unterkunft/ Bettenbörse
Für Alle, die noch einen Schlafplatz in Köln brauchen, versuchen wir Schlafplätze zu organisieren. Für Sammelschlafplätze (mit Schlafsack und Isomatte) ist gesorgt.
Sollte Jemensch Schwierigkeiten mit dem Schlafen in Gruppenräumen und/oder auf einer Isomatte/Schlafsack haben, versuchen wir gesonderte Schlafplätze zu ermöglichen.
Bitte meldet euch bei: r.schlang[at]gmx.de und gebt Bescheid, ob ihr einen Schlafplatz braucht und ob Gruppenräume ok sind oder nicht.